Sonntag, 24. Januar 2016

Gemüse Ebly Curry | perfekt für den Winter

Hallo meine Lieben,

ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag. Heute habe ich mal wieder ein neues Rezept für euch.

Kennt ihr eigentlich schon Ebly oder auch Weizenreis genant?

Das ist eine Mischung zwischen Reis und Nudel. Es enthält wenig Fett und wenig Zucker und ist somit eine erstklassige Quelle für Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.

Der hohe Ballaststoffanteil des Weizen trägt zu einem gesunden Verdauungssystem bei. Ballaststoffe sorgen auf natürliche Art und Weise für eine Verstärkung des Sättigungsgefühls und stabilisieren en Blutzuckerspiegel. Außerdem enthält es viel Vitamin B.

So jetzt aber genug zum fachlichen, lasst uns lieber über den Geschmack reden.

Man kann das Ebly entweder quellen lassen oder im Topf mit etwas Wasser kochen lassen. Und je nachdem wie lange man es kocht ist es entweder noch etwas bissfester oder ganz weich gekocht. Ähnlich wie bei Nudeln.

Ich habe Ebly jetzt schon ein paar mal getestet und muss sagen, dass es mir wirklich sehr gut schmeckt. Es ist mal etwas anderes und lässt sich super sowohl in Salaten als auch in warmen Gerichten verarbeiten.

Heute habe ich euch ein Rezept mit ganz viel Gemüse und Kokosmilch mitgebracht. Einfach ein bisschen asiatisch angehaucht, da ich schon total in Urlaubsstimmung bin :)

Für mich und meinen Freund geht es nämlich in 4 Tagen in den Urlaub. Wohin? Das verrate ich euch noch nicht. Aber ich werde euch auf Instagram schon mal mitnehmen und habe auch vor wieder ein kleines Follow me Around zu drehen. Also seid gespannt :) 

So und jetzt aber ab zum Rezept:



Ihr braucht für 2 Personen:

2-3 Lauchzwiebeln
1 Zucchini
2 Spitzpaprika
2 kleine Karotten
1 Tasse Ebly
1 Dose Kokosmilch
rote Currypaste
Kurkuma
Salz und Pfeffer
ca. halber Liter Gemüsebrühe
evtl. etwas Feta

Ihr könnt übrigens auch ganz anderes Gemüse nehmen, da sind euerer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ich nehme auch oft einfach das, was ich noch im Kühlschrank habe.



So dann einfach die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und eine tiefe Pfanne schon mal mit etwas Öl erhitzen. Währenddessen die Zucchini, Paprika und Karotten in kleine Würfel oder Scheiben schneiden und beiseite stellen. Dann die Lauchzwiebeln in die heiße Pfanne geben kurz anbraten und dann das restliche Gemüse dazu geben. Etwas Kurkuma, Salz und Pfeffer über das Gemüse streuen und alles gut anbraten lassen.

Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Kokosmilch dazugeben.  Jetzt ca. einen Teelöffel der roten Currypaste unterrühren. Ihr könnt natürlich auch gerne mehr nehmen, je nachdem wie scharf ihr es mögt. Dann das Ebly mit in die Pfanne geben und auf niedriger Hitze ca. 15 Minuten weiter köcheln lassen. Falls es euch zu viel Flüssigkeit aufsaugt noch etwas Gemüsebrühe dazugeben.

Und schon ist euer Gemüse Ebly Curry fertig. Einfach in tiefe Teller geben und mit etwas zerbröseltem Feta garnieren und schmecken lassen. 

Habt ihr auch schon mal mit Ebly gekocht?  Was macht ihr denn gerne für Rezepte damit?

Habt noch einen schönen Sonntag.

Bis bald.







1 Kommentar:

  1. Hallo, von Ebly habe ich wirklich noch nie gehört. Aber das Rezept klingt wahnsinnig lecker. Und da ich gerade bei dem ersten Schnee auf der Suche nach neuen, leckeren Winterrezepten bin, werde ich es in den nächsten Tagen auf jeden Fall ausprobieren bevor wir für den Winterurlaub ins Tennishotel Österreich fahren. ;)

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner