Sonntag, 12. April 2015

Spinat-Tomaten-Tarte

Die Sonne lacht, es ist Wochenende und ich bin gerade richtig happy. Darum gibt es jetzt gleich mal ein fixes Frühlingsrezept für euch und dann werde ich heute auch noch fleißig ein paar Outfitbilder für euch schießen, damit auch im Bereich Fashion wieder mehr hier auf dem Blog los ist. Ach geht euch das auch so, kaum wird es draußen wärmer, und die Tage werden länger und meine Stimmung steigt von Tag zu Tag.

Heute habe ich eine Tarte für euch vorbereitet. Uiii mein erstes Tarte-Rezept auf dem Blog und meine erste Tarte überhaupt *hust* ja ich gestehe. Ich habe noch nie eine Tarte gebacken.
Warum?

Das fragen sich jetzt bestimmt einige. Und ich kann es euch nicht einmal beantworten, eine Tarte stand schon ewig auf meiner Nachbackliste, aber irgendwie haben sich immer andere Rezepte nach vorne geschmuggelt :)

Aber jetzt wird es Tarte bestimmt öfters geben, denn ich bin eindeutig auf den Geschmack gekommen.




Ich habe mich für eine Spinat-Tomaten-Tarte entschieden, da ich letzte Woche beim einkaufen ein riesen Paket Blattspinat ergattern konnte und daraus habe ich dann gleich mehrere Sachen mit Spinat gezaubert, unter anderem den Spinatsalat, welchen ich euch hier schon einmal gezeigt habe.

Folgendes braucht ihr für ca. 1 Tarte (ca. 12 Stück)


Mürbeteig: 
250g Mehl
1 Ei
125g kalte Butter
1 EL Salz


1 EL Butter
4 Eier
1 Zwiebel
ca. 1 kg frischer Blattspinat
100ml Wasser
2 EL Semmelbrösel
250g Kirschtomaten
200ml Milch
200g Schmand
100g Emmentaler
125g Mozzarella
2 EL Pinienkerne
Salz und Pfeffer
Muskat




Als erstes müsst ihr einen Mürbeteig zubereiten.

Dafür nehmt ihr 125g kalte Butter und würfelt diese in kleine Stücke, in eine Schüssel geben und 1 EL Salz und das Mehl hinzugeben. Die Butterstücke am besten zwischen den Händen mit dem Mehl verreiben. 

Wenn keine Butterklümpchen mehr vorhanden sind, ein Ei dazugeben und unterkneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Handballen verkneten. Wenn der Teig noch krümelig ist, etwas kaltes Wasser esslöffelweise hinzugeben, so wird er geschmeidig. 

Dann den fertigen Teig zu einer Kugel formen und für ca. 30 Minuten kühl stellen.

Währenddessen könnt ihr schon einmal die Zwiebel würfeln und in einem großen Topf kurz anbraten, dann den Blattspinat in kleine Stücke schneiden und hinzugeben, ebenso das Wasser mit in den Topf geben. Das ganze solange köcheln lassen, bis der Spinat in sich zusammen fällt, und die meiste Flüssigkeit verdampft ist. Restflüssigkeit noch abgießen, am besten das ganze durch ein kleines Sieb streichen.

Anschließend könnt ihr in einer extra Schüssel die Eier, Milch und den Schmand verquirlen, und dann den geriebenen Emmentaler unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abwürzen.

Nun die Tarteform mit 1 EL Butter einfetten. 

Jetzt kommt der Teig wieder aus dem Kühlschrank, diesen auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die gefettete Tarteform geben.

Auf dem Teig ca. 2 EL Semmelbrösel verteilen und obendrauf den Spinat geben. Jetzt noch die Eier-Schmand Mischung darauf verteilen und nun sind wir fast schon fertig.

Die Tomaten müssen nun noch geviertelt werden und auch der Mozzarella wird in kleine Stücke gerissen, die Tomaten und den Mozzarella noch oben auf der Tarte verteilen und ab damit in den vorgeheizten Ofen bei 200° C ca. 40-50 Minuten backen. Nach ca. 30 Miunten noch die Pinienkerne oben  drauf streuen. Kurz vor Ende die Tarte eventuell noch mit Alufolie abdecken, damit sie nicht zu braun wird.

So ich hoffe, euch gefällt mein frühlingshaftes Rezept und ich habe euch etwas Laune auf die kommenden Sonnentage machen können. Habt ihr schon einmal eine Tarte selbst gemacht?

Ich wünsche euch noch einen wundervollen Sonntag und bis bald meine Lieben.





Kommentare:

  1. Sehr hübsche Bilder, toll in Szene gesetzt! Und natürlich ein super Rezept! :)

    Herzliche Grüße
    Lisa von www.lisasgirlystuff.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Sehr hübsche Bilder, toll in Szene gesetzt! Und natürlich ein super Rezept! :)

    Herzliche Grüße
    Lisa von www.lisasgirlystuff.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr lecker aus. Allerdings mag ich weder Spinat noch Tomaten, also wäre das wohl nichts für mich :D

    Liebste Grüße
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schade... Da hab ich dann ja mal gar nicht deinen Geschmack getroffen :)

      Löschen
  4. Eine Tarte ist eben immer ein leckeres, frisches und schönes Gericht. Deine Variante sieht wirklich köstlich aus :)

    Liebe Grüße,

    Flora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, ohja das ist sie wirklich :)

      Löschen
  5. Hm dieses Gericht sieht auch sehr lecker aus... wird demnächst direkt probiert. Danke für dein Kommentar.

    Liebe Grüße

    Katarina (www.katyanro.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :) Lass mich wissen ob es geschmeckt hat.

      Liebe Grüße

      Löschen
  6. ohh, das sieht so unglaublich lecker aus.
    Möchte ich am liebsten gleich essen :)
    Werde ich mir auf jeden Fall merken müssen!
    Folge dir jetzt, um noch mehr Rezepte zu Entdecken :)

    Liebe Grüße
    Lisa <3
    http://kleinemomente2.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank das freut mich wirklich riesig :)

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner