Mittwoch, 18. Juni 2014

Flammkuchen klassisch....

Zwiebeln, früher habe ich sie gehasst. Ich habe nicht mal eine Soße gegessen, wenn auch nur der Hauch einer Zwiebel darin enthalten war. Und glaubt mir das habe ich immer bemerkt. Das ging dann soweit, das meine Oma´s immer eine kleine Extraportion für mich gekocht haben (Danke liebe Oma´s :) ). Ob Kartoffelsalat, Schweinebratensoße oder oder oder für mich natürlich ohne.
Und dann von einen Tag auf den anderen schlichen sich immer wieder klammheimlich kleine Zwiebelchen bei mir ein und irgendwann war es gar nicht mehr so schlimm. Bis ich die Lauchzwiebeln für mich entdeckt habe und es sofort Liebe auf den ersten Blick war :P
Und dann wurden auch die normalen Zwiebeln immer sympathischer. Heute liebe ich Zwiebeln sogar und sie kommen bei mir in fast jedes Essen mit rein :) So genug gequatscht. Warum ich eigentlich darauf gekommen bin?
Heute gibt es eines meiner absoluten Lieblingsrezepte. Jetzt bin ich gerade fast schon verwundert, dass ich das Rezept noch gar nicht gepostet habe :)
Flammkuchen geht bei mir einfach immer. Und man kann es immer super variieren, auf den Grundteig kann man ja so ziemlich alles drauf tun.

Aber heute gibt es erstmal mein Grundrezept für original Elsässer Flammkuchen. Bis auf den Käse, der gehört eigentlich nicht auf einen Original Elsässer Flammkuchen. Aber ich finde der Käse rundet das ganze einfach perfekt ab. Ihr könnt ihn natürlich auch weg lassen. Mein Teigrezept ist übrigens ohne Hefe, weil das erstens viel schneller geht und zweitens muss für mich ein Flammkuchen hauchdünn sein und durch die Hefe wird er das ja nicht.



Teig für ein Blech:

220g Mehl
1 TL Salz
2 EL Olivenöl
150ml Wasser

Für den Belag:

1 Becher saure Sahne
1 Bund Lauchzwiebeln
100g Speck
50g Käse
Salz und Pfeffer

Einfach alle Zutaten zu einem Teig verkneten und am besten für ca. 15 Minuten kurz im Kühlschrank kalt stellen, dann lässt er sich besser verarbeiten.
Nicht wundern, der Teig ist sehr zäh und man braucht etwas um ihn ganz flach auszurollen. Aber immer dran denken, je flacher der Teig ausgerollt ist, desto knuspriger wird der Flammkuchen. :)

Den ausgerollten Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Und den Ofen auf 230° vorheizen.

Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, den Speck würfeln und den Käse reiben.

Dann den Becher saure Sahne auf dem Teig verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nicht zu viel Salz, da der Speck noch etwas abgibt.

Dann die restlichen Zutaten darauf verteilen und für ca. 20 Minuten fertigbacken.



Lasst es euch schmecken und genießt den Feiertag morgen. Ich lasse es mir jetzt auch gut gehen. Ich habe nämlich ab heute Urlaub. Juhuuu :)

Bis bald meine Lieben.




1 Kommentar:

  1. Oh sieht sehr lecker aus!!!!
    xoxo
    Sandl
    http://www.prizmahfashion.com

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner