Donnerstag, 20. März 2014

DIY - Windeltorte

Wer kennt das nicht, Freunde oder Bekannte bekommen ein Kind. Man freut sich natürlich mit Ihnen  und dann kommt gleich die nächste Frage was schenkt man zur Geburt!?
Spielzeug, Klamotten oder doch irgendeinen Gutschein hmmmm... aber haben sie das schon oder bekommen sie damit vielleicht die fünfte Rassel oder den zehnten Strampler geschenkt?

Aber eines was man mit einem Neugeborenen immer gebrauchen kann sind eindeutig Windeln. Doch einfach einen Karton Windeln verschenken ist auch irgendwie unpersönlich und schön aussehen tut es auch nicht. Und da kommt meine Windeltorte ins Spiel.



Einige von euch haben eine Windeltorte eventuell schon mal in einem DM-Markt oder ähnlichem entdeckt. Doch da sind sie natürlich nicht halb so persönlich wie wenn man sie selber macht. Dann kann man nämlich auch die ganzen Dekorationen der Torte perfekt auf jeden einzelnen abstimmen.

Und natürlich möchte man wenn die beste Freundin ein Kind bekommt etwas mehr Geld ausgeben als wenn es nur eine kleine Aufmerksamkeit für eine Bekannte sein soll. Das ist bei der Windeltorte auch überhaupt kein Problem. Man kann von kleinen zwei stöckigen bis zu rießigen dreistöickigen Torten (siehe meine) alles machen. Meine Torte kommt inkl. aller Dekoration auf einen Preis von ca. 50 €.

Du benötigst:

- Windeln (in meinem Fall BIG PACK 126 Stück geht aber wie gesagt auch mit viel weniger)
- Windelkarton (nicht wegwerfen!!)
- Geschenkpapier (zur Not tuts auch Alufolie)
- Geschenkbänder breit und dünn
- Schere
- Tesa
- Dekoration (z.B. Schnuller, Socken, Hygieneprodukte, Kuscheltiere, Fläschchen, Spieluhr...)

So funktionierts:

Erst einmal müssen die ganzen Windeln gerollt werden. Ich empfehle von der Windelgröße lieber eine Nummer größer zu nehmen, da die kleinste größe, welche man gleich nach der Geburt benötigt meistens schon gekauft wurde.  Man nimmt also eine Windel 



und rollt sie von der Querseite aus auf. Ich habe die Windeln so aufgerollt, das die farbige Seite innen war, da ich eine komplett weiße Torte bevorzuge.











Und dann bindet man die Windel mit einem dünnen Geschenkband zusammen.

Das macht man dann mit allen Windeln.





Wenn alle Windeln gewickelt sind, nimmt man den leeren Windelkarton und macht ihn komplett flach. Danach klebt man alle Enden mit Tesa fest, dass es eine große Fläche wird und nichts mehr aufsteht.



Anschließend packt man den "Boden" mit dem Geschenkpapier ein oder wenn kein Geschenkpapier zur Hand ist kann man es auch gut mit Alufolie einpacken.




So und jetzt gehts mit den Windeln los. Bei einer so großen Torte wie meiner empfiehlt es sich bei diesem Teil zu zweit zu basteln. Da es alleine fast unmöglich ist die Windeln zu halten und immer mehr hinzuzufügen.

Man schneidet erst einmal ein langes Stück des dünnen Geschenkbandes ab (in meinem Fall ca. 1,5 bis 2 Meter). Dann stellt man die ersten Windeln auf die Bodenplatte und bindet das Geschenkband fest darum. Dann fügt einer immer mehr Windeln hinzu und der andere lockert das Band immer nach Bedarf etwas weiter. Die unterste Etage sollte ca. so groß sein, dass es die Bodenplatte von der Breite fast ganz ausfüllt, aber natürlich an den Seiten noch etwas Platz freibleibt. Wenn die richtige Größe gefunden ist, das Geschenkband mit einem Knoten fixieren.



Diesen Vorgang wiederholt man dann mit der zweiten und eventuell auch der dritten Etage.







Anschließend nimmt man das breite Geschenkband und bindet es um je eine Etage der Torte und schließt mit einer Schleife ab. Das breite Geschenkband sollte natürlich parallel zu dem dünnen Geschenkband verlaufen.



Und jetzt ist die Torte schon fast fertig. Einfach noch nach Lust und Laune dekorieren und anschließen in Zellophanpapier einpacken damit das ganze nochmals gut stabilisiert wird und leichter zu transportieren geht :)







Na wie gefällt euch meine Windeltorte? Ich hoffe ihr habt Spaß beim nachmachen.

1 Kommentar:

 
© Design by Neat Design Corner